„Mehr Möglichkeiten und mehr Chancen durch den deutschen Pass.“



„Migranten leisten etwas, sie strengen sich an.“

Isaac, 25

Zehlendorf

„Mitdenken, mitreden, mitgestalten, miterleben, mitwirken.“

Isaac Yawstammt aus Ghana. Als er zwei war, zog seine Familie nach Deutschland. Er ist hier aufgewachsen, ist hier zur Schule gegangen und studiert jetzt Sozialwesen. Später möchte er Erzieher werden, mit Kindern arbeiten und ihnen Musik näherbringen. Er ist selbst mit Musik aufgewachsen. Isaacs Vater ist Musiker und unterrichtet Musik an Schulen – er bringt Kindern Trommeln bei. So ist Isaac zum Erzieherberuf gekommen.

In der Wohnung in Zehlendorf, in der Isaac Yaw mit seinen Eltern lebt, finden sich viele afrikanische Einflüsse. Hier hängt ein Bild seiner Mutter in einer Kente, einem traditionellen afrikanischen Gewand, dort stehen Djembe – große Trommeln. Mit seinen Eltern spricht Isaac Twi – eine Akan- Sprache aus Ghana. Und dennoch: „Ich fühle mich deutsch“, sagt Isaac Yaw.

Seit 2008 hat er den deutschen Pass. Er hat sich bewusst dafür entschieden, er fühlt sich deutsch, und Deutschland ist seine Heimat. Genauso wie Ghana. Seine Eltern und er fahren oft dorthin und besuchen die Familie. „Natürlich habe ich ein Heimatgefühl, wenn ich in Ghana bin. Doch Deutschland ist mein Zuhause“, sagt Isaac Yaw.

Den Pass zu beantragen, war völlig unkompliziert. Isaac hat den Antrag gestellt; nach einem halben Jahr hatte er den deutschen Pass. Klar, er hat auch Menschen getroffen, die länger darauf gewartet haben, doch in Isaac Yaws Fall ging es ganz schnell. Er würde sich immer wieder für den deutschen Pass entscheiden, denn Isaac sieht, so hat man einfach mehr Möglichkeiten und mehr Chancen.

Seit er den deutschen Pass hat, geht Isaac Yaw wählen und freut sich darüber, dass er mitentscheiden kann. „Das sei das Wichtigste“, sagt er: Die Kultur zu verstehen, sich zu integrieren, mitzureden, die Dinge bewusst mitzuerleben, mitzudiskutieren und schließlich mitzuentscheiden. „Man kann anderen Leuten zeigen, dass Migranten auch etwas leisten können, dass sie sich anstrengen, dass sie sich integrieren und ein gutes Beispiel sein können.“